Suche
Close this search box.

Tageschau agitiert gegen Friedrich Merz

Auch Tagesschau-Redakteure machen sich Gedanken über die Frage, wer Kanzlerkandidat der Unionsparteien werden könnte. Merz werde schon wollen, sagen sie voraus; doch sie, die Redakteure, wollen nicht. Um das nicht selbst sagen zu müssen, bieten sie zwei willige Zeugen auf, eine anonyme Umfrage und eine Politologin namens Ursula Münch. Die Umfrage findet heraus, was die Tagesschau auch schon herausgefunden hatte, dass Merz also der Falsche sei, was von Frau Münch dann prompt bestätigt wird. Merz habe das falsche Alter und das falsche Geschlecht, stehe weder für die Jüngeren noch für die Frauen: mehr fällt Frau Münch und Gabor Halasz von der Tagesschau dazu nicht ein. Statt für Merz schlägt ihr Herz für Daniel Günther und Hendrik Wüst, Minister-Präsidenten in Kiel und Düsseldorf. Die beiden sind zwar auch nicht mehr  ganz jung und leider auch keine Frauen, regieren aber immerhin zusammen mit den Grünen. Und damit ist die Sache klar.

Spendenkonto

Bitte überweisen Sie Ihre Spende an das folgende Konto und geben dabei als Verwendungszweck „ÖRR“ an.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Empfänger: Atlas – Förderung der Initiative für Recht und Freiheit e. V.
IBAN: DE56 5005 0201 0200 6987 29
BIC: HELADEF1822
Bank: Frankfurter Sparkasse
Verwendungszweck: Spende – ÖRR

Weitere Informationen zu Spenden erhalten Sie auf der Spendenseite der Atlas-Initiative ».