Suche
Close this search box.

ARD propagiert Hass-Sprache im Internet

Am 5. November publizierte Nils Dampz, ARD-Korrespondent in Los Angeles, auf der Tagesschau-Internetseite einen Kommentar zur Übernahme von Twitter durch Elon Musk (/wirtschaft/article241949659/Twitter-Kuendigungswelle-beginnt-Twitter-will-rund-50-Prozent-der-Mitarbeiter-entlassen.html). Dampz mißfiel die Ankündigung Musks, er wolle Twitter zu einem „Marktplatz der Debatte“ machen und schrieb, jetzt würden „offenbar auch rassistische oder verschwörerische Ratten aus ihren Löchern kriechen.“ Dabei könne Twitter nur relevant bleiben, so Dampz, „wenn genau diese Ratten – um im Marktplatzbild zu bleiben – in ihre Löcher zurück geprügelt werden“.

Die Tagesschau-Redaktion hat die Formulierung inzwischen gestrichen und sich für die Wortwahl entschuldigt.

Spendenkonto

Bitte überweisen Sie Ihre Spende an das folgende Konto und geben dabei als Verwendungszweck „ÖRR“ an.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Empfänger: Atlas – Förderung der Initiative für Recht und Freiheit e. V.
IBAN: DE56 5005 0201 0200 6987 29
BIC: HELADEF1822
Bank: Frankfurter Sparkasse
Verwendungszweck: Spende – ÖRR

Weitere Informationen zu Spenden erhalten Sie auf der Spendenseite der Atlas-Initiative ».